Friday 20. September 2019
Gottvertrauen und Menschenliebe

Johannes XXIII. Seine Spiritualität für heute

Seine Spiritualität für heute. 1958 als Übergangspapst gewählt, 1963 als einer der größten Päpste des 20. Jahrhunderts gestorben: Angelo Giuseppe Roncalli – Johannes XXIII. Weniger als 90 Tage nach seiner Wahl kündigte er überraschend ein Ökumenisches Konzil an und initiierte damit einen nie erwarteten Aufbruch in der Katholischen Kirche.
Woher nahm er den Mut und die Zuversicht? Was prägte sein Denken und Handeln, seine Spiritualität, sein tiefes Interesse an den Menschen? Im Jahr des Konzilsjubiläums zeichnet der Autor ein faszinierendes Porträt dieses Papstes, der noch heute zahllosen Menschen als „der gute Papst“ in Erinnerung ist und ihnen Orientierung für ihr Leben geben kann.

 

Klaus Koziol, Gottvertrauen und Menschenliebe. Johannes XXIII, Patmos Verlag 2012. 

 

Erhältlich im Behelfsdienst.

http://lebenszeichen.dioezese-linz.at/
Display:   Standard - Mobil